Frühkindliche Fütter- und Essstörungen in der ambulanten therapeutischen Praxis

Referentin: Dr. Jenny von Frankenberg
Zeit: 04./ 05.05.2018; Freitag 11-19 Uhr, Samstag 9-16.30 Uhr
Ort: Palais am Stadtkanal, Am Kanal 16-18, 14467 Potsdam
214 Euro / 16 Fortbildungspunkte

Seminarnummer: SEM 266

Fütter- und Essstörungen sind ein häufiger Grund für die Vorstellung von Säuglingen oder Kleinkindern in der ambulanten sprachtherapeutischen Praxis. Dieses Seminar soll insbesondere Einsteigern in die Thematik einen Einblick in die Entwicklung der Nahrungsaufnahme, die Befundung, Störungen und die Möglichkeiten der Intervention bei Kindern zwischen 7 Monaten und 4 Jahren geben. Im Fokus stehen dabei mobile Kinder mit orofazialen Störungen und/oder Fütterstörungen. Störungsbilder, die im Rahmen einer ambulanten Therapie behandelbar sind, werden von Störungsbildern abgegrenzt, die nur im multiprofessionellen Team behandelt werden sollten. Nicht eingegangen wird auf die Therapie von Kindern mit schweren Bewegungsstörungen und auf die Problematik der Sondenentwöhnung.
Neben einer theoretischen Einführung in die Thematik sollen diagnostische und praktisch-therapeutische Maßnahmen vorgestellt und erprobt werden, mit denen der/die TherapeutIn typischen Problemen begegnen kann, die in dieser Altersgruppe auftreten können. Es werden Möglichkeiten der Einflussnahme auf die Regulation der orofazialen Sensorik und die Anbahnung physiologischer oraler Bewegungsmuster vorgestellt. Weiterhin stehen Hilfen beim Essen und Trinken sowie die Anleitung und Beratung der Eltern bei ausgewählten Fütterstörungen im Fokus. Es werden methodische Hinweise für die therapeutische Arbeit mit der Zielgruppe gegeben und praktische Hilfsmittel vorgestellt und erprobt.

Methoden:
Vortrag, Demonstration von Therapiemethoden, Gruppenarbeit, Übungen in Zweiergruppe, Videobetrachtung

Dr. phil. Jenny von Frankenberg ist Diplom Patholinguistin und leitet seit 2006 das Zentrum für angewandte Psycho- und Patholinguistik in Berlin. Sie ist sprachtherapeutisch tätig mit den Schwerpunkten: Orofaziale Störungen, Fütterstörungen, Sprachanbahnung bei Kindern mit allgemeinen und tiefgreifenden Entwicklungsstörungen und Unterstützte Kommunikation.


Anmeldung
Teilnahmebedingungen