„Sprich mit mir“ – Supervisions- und Praxisseminar für die Arbeit mit selektiv mutistischen Kindern (abgesagt)

Referentin: Carolin Schröter
Zeit: 20.05.2017; Samstag 10-18.00 Uhr
Ort: ZAPP Berlin, Frankfurter Allee 63, 10247 Berlin
120 Euro / 10 Fortbildungspunkte

Seminarnummer: SEM 257

Wenn Kinder, Jugendliche oder Erwachsene mit selektiven Mutismus in der sprachtherapeutischen Praxis vorstellig werden, gestaltet sich eine sprachsystematische Diagnostik und Therapieableitung nicht immer leicht. Mit Hilfe rezeptiver Testungen gelingt eine Einschätzung der Verständnisleistungen auf Wort-, Satz- und Textebene, mit Evaluationsbögen können die Situationen des Schweigens sowie der Schweregrad des Mutismus erfasst und bewertet werden und ausführliche Anamnesegspräche mit den entsprechenden Bezugspersonen geben dem Sprachtherapeuten Möglichkeiten, die Betroffenen und ihre sprachlichen Fähigkeiten und Einschränkungen individuell einzuschätzen.
In diesem Supervisions- und Praxisseminar erhalten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, die praktische Umsetzung der Diagnostik- und Therapieverfahren kennenzulernen und auszuprobieren. Insbesondere TherapeutInnen, welche sich dem Störungskomplex des selektiven Mutismus nähern und erste Behandlungsschritte ableiten möchten, erhalten ein erstes Handwerkszeug für die ersten Schritte in die Mutismustherapie.#In interaktiver Gruppen- und Partnerarbeit erarbeiten die TeilnehmerInnen praktikable Möglichkeiten zur Erhebung des Sprachentwicklungsstandes des betroffenen Kindes. Weiterhin werden nonverbale und verbale Übungsbeispiele erprobt, mit dem Ziel, eine therapeutische Verbindung aufzubauen und den Raum der Sprachtherapie für die erste Überwindung der „Sprechangst“ zu nutzen. Eine abschließende Präsentation fasst rückblickend die Symptome und Ursachen des selektiven Mutismus zusammen, stellt verschiedene Therapiekonzepte (DortMut, KoMut, SYMUT) vor und ermöglicht so den TeilnehmerInnen, praktische Erfahrungen der Fortbildung mit theoretischem Grundwissen zu verknüpfen.
Alle TeilnehmerInnen sind explizit aufgefordert, eigene Fallbeispiele mitzubringen und vorzustellen, um in der Gruppe Lösungsansätze zu diskutieren.

Methoden: Fallbesprechungen, praktische Übungen, Diskussion, Kurzpräsentation

Seit 2010 arbeitet Carolin Schröter im ZAPP Berlin als akademische Sprachtherapeutin (Patholinguistin) in der Kinder- und Erwachsenentherapie mit den Schwerpunkten auditive Verarbeitungsstörungen (AVS), kindliche Sprechapraxie und selektiver Mutismus (SYMUT-Therapeutin). Als akademische Lese-Rechtschreibtherapeutin (BVL) leitet sie im ZAPP Berlin den Bereich Diagnostik und Therapie von auditiven Verarbeitungsstörungen und Lese-Rechtschreibstörungen. Zusätzlich bietet sie insbesondere Eltern mit ADS-Kindern (AufmerksamkeitsDefizitSyndrom) ein spezifisches Elterntraining nach dem OptiMind-Konzept® an.


Anmeldung
Teilnahmebedingungen